Wettanbieter mit deutscher Lizenz

Seit dem 1. Juli ist in Deutschland der neue Glücksspielvertrag 2021 in Kraft getreten. Das bedeutet striktere Regeln und dass Sportwettenanbieter auch eine offizielle Lizenz benötigen. Wie diese genau aussieht und was sich sonst noch für euch ändert, haben wir hier ausführlich für euch zusammengefasst.

Sportwetten Lizenz Deutschland

Glücksspielvertrag 2021 Sportwetten

Auch vor diesem Thema macht die Bürokratie natürlich keinen Halt und daher wurde der insgesamt dritte Glücksspielstaatsvertrag im April 2020 wieder gekippt – obwohl er erst zu Beginn des gleichen Jahres erlassen wurde. Bis zum 1. Juli war dann eine Übergangslösung für diesen Bereich zuständig. Der also nunmehr vierte Glücksspielstaatsvertrag ist jetzt also in Kraft getreten. Neben den Änderungen für die Anbieter ergeben sich daraus auch einige Neuerungen für die Spieler selbst.

Unter diesen Neuerungen befinden sich sowohl positive, als auch negative Punkte. Beispielsweise ist es von nun an nicht mehr möglich, auf Eckbälle oder Gelbe/Rote Karten, Wetten zu platzieren. Hierbei handelt es sich aber nur um Kleinigkeiten.

Glücksspiellizenz Ticker:

10. Juli 2021 – Weitere Buchmacher mit Lizenzen ausgestattet

Mybet, 888sport, Winamax, Chillybets und Tiptorro sind 5 weitere Buchmacher, die nun kurz nach dem die neue Lizenz in Kraft getreten ist, mit einer solchen ausgestattet wurden. Man erfüllt nun also die Bedingungen, um als seriöser Wettanbieter in Deutschland angesehen werden zu können. Wir sind gespannt wie es weitergeht.

1. Juli 2021 – Der neue Glücksspielvertrag tritt in Kraft

Mittlerweile gibt es einige Wettanbieter mit deutscher Lizenz. Es ist aber tatsächlich der Fall, dass einige Buchmacher die Probezeit verschlafen haben und aktuell nicht wissen wie es weitergeht. Aufgrund der Tatsache, dass die Probezeit bereits seit Herbst 2020 läuft, könnte man eigentlich annehmen, dass alle Punkte der neuen Regelung abgearbeitet werden hätten können. Das ist aber wohl nicht der Fall. Wir halten euch auf dem Laufenden rund um die Whitelist Sportwetten.

30. April 2021 – Alle Bundesländer sagen zu

Alle deutschen Bundesländer haben nun dem neuen Glücksspielvertrag zugestimmt. Zuletzt war die Zusage von Nordrhein-Westfahren ausständig, welche nun aber sicherstellt, dass die neue Regelung ab 1. Juli 2021 in Kraft tritt. Es läuft also im Grunde alles nach Plan. Es wird sich in Zukunft zeigen, ob und in welcher Form die Wettanbieter mit diesen verschärften Regelungen in Zukunft wirtschaften können.

10. März 2021 – Betway erhält die deutsche Lizenz

Die Buchmacher Betway und Wegame bleiben in Deutschland weiterhin erhalten. Bei Wegame handelt es sich um Wettanbieter wie Betsafe, Nordicbet, Guts und RizkSports. Vor allem die bestehenden Kunden dieser Bookies wird diese Nachricht erfreuen.

12. November 2021 – Einige sind schon dabei

Immer mehr Buchmacher haben bereits die neue Lizenz erhalten und garantieren somit, dass sie auch weiterhin in Deutschland auf dem Online Sportwetten Markt zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich beispielsweise aktuell um Interwetten, Bet3000, Bwin, Bet-at-Home, Tipico oder Bet365. Andere Buchmacher wie Bethard oder Betsson beispielsweise ziehen sich aus dem deutschen Markt zurück!

5. Oktober 2020 – Erste Infos zur Lizenz

Die Tatsache, dass ab 1.7.2021 die neue Glücksspiellizenz in Kraft treten soll, ist bei einigen Buchmachern sauer aufgestoßen. Es gilt nun zahlreiche Dinge zu ändern, um die Bedingungen der neuen deutschen Sportwetten Lizenz zu erfüllen, ansonsten stehen diese Wettanbieter ab Sommer 2021 auf dem deutschen Markt nicht mehr zur Verfügung. Aktuell sorgen die Richtlinien für jede Menge Verwirrung, weshalb einige Bookies (vermutlich vorübergehend) in Deutschland nicht verfügbar sind.

Spielsucht Prävention bei Whitelist Sportwetten

In erster Linie handelt es sich bei den Neuerungen im Glücksspielstaatsvertrag 2021 Sportwetten um Punkte, welche den Spieler davor bewahren sollen, in die Spielsucht abzurutschen. So ist es von nun ab nicht mehr möglich, dass man mehr als 1000 Euro pro Monat einzahlen kann. Alle weiteren Details dazu gibts im folgenden Überblick:

  • Persönliche Einzahlungslimits müssen von jedem Spieler festgelegt werden
  • Die Erhöhung des persönlichen Einzahlungslimits hat eine Verzögerung von 7 Tagen bis es greift
  • Auch das Abschaffen von Ereigniswetten (wie z.B. Einwürfe etc.) soll Spieler davor schützen, zu schnell, zu viele Wetten zu platzieren
  • Einführung des Panic Buttons für eine 24 Stunden „Auszeit“ des Spielers
  • Auch Wetten auf E-Sports werden mit der neuen Sportwetten Lizenz Deutschland drastisch eingeschränkt

Insgesamt handelt es sich hierbei natürlich um Maßnahmen, die zwar für den Einen oder Anderen manchmal ärgerlich sein können – aber langfristig mit Sicherheit auch dazu beitragen, dass weniger Spieler in die Sucht abrutschen. Ein notwendiges Übel also bei der Sportwetten Lizenz.

Wettanbieter mit Deutscher Lizenz

Doch welche Bookies haben es letztendlich geschafft die strengen Bedingungen zu erfüllen? Letztendlich muss jeder Wettanbieter, der in Deutschland Wetten anbieten möchte eine solche Lizenz beantragen. Die Sportwetten Lizenz Abgabe verläuft natürlich nach strikten Regularien. Anbieter ohne diese Lizenz dürfen ab dem 1. Juli kein Sportwetten Angebot mehr in Deutschland anbieten.

Doch werfen wir mal einen Blick auf die sogenannte Whiteliste. Hervorzuheben sind folgende Seriöse Wettanbieter:

  • Bet365
  • Tipico
  • Bwin
  • Betway
  • NEO.bet
  • Sportwetten.de
  • Interwetten
  • Winamax
  • Xtip / Merkur Sports
  • MyBet
  • ADMIRALbet
  • Betano
  • JackOne
  • Tipwin
  • Sportingbet
  • Bet at Home
  • Bildbet
  • Bet3000
  • Bet2Day
  • 888sports
  • Betago
  • Cashpoint
  • Chilling Cheetah
  • Gamebookers Ltd.
  • Greenvest Betting Limited
  • Hillside (Sports) ENC
  • I.B.C. Sportsbetting Limited
  • IBA Entertainment Limited
  • JAXX GmbH
  • Ladbrokes (Deutschland) Limited
  • NetXBetting Limited
  • Novo Interactice GmbH
  • Oddset Sportwetten GmbH
  • RULEO Alpenland GmbH
  • Star Sportwetten GmbH
  • Tipin Limited
  • Tipster Limited
  • Torro Tec Limited
  • Trinity Bet Operations Limited

Natürlich können zu dieser Liste auch noch weitere Anbieter dazukommen. Grundsätzlich hat sich hier also definitiv die Spreu vom Weizen getrennt, manche Wettanbieter haben sich bedingt durch die Neuerungen vom Markt zurückgezogen – was aber auch durch die gewährleistete Sicherheit bei den oben gelisteten Anbietern alle mal wieder wettgemacht wird. Eines kann man jedoch auf jeden Fall festhalten: eine Sportwettenlizenz ist nicht so einfach zu erhalten.

Die Sportwettensteuer – Sportwetten Deutschland Rechtslage

Hiermit konnte man nun wirklich keine Pluspunkte bei den Spielern holen – schließlich müssen von jeder abgeschlossenen Wette 5% abgeführt werden. Während es sonst im Ausland üblich ist, dass man bei Gewinnen 5% Steuer abtritt – herrscht in Deutschland die generelle 5 % Abgabe, egal ob die Wette gewonnen wurde oder nicht. Das einzig positive daran: die Gewinne bleiben steuerfrei. Nun ja, ist das Glas halbvoll oder halbleer. Alles eine Frage der Perspektive.

Neu ist diese Steuer jedenfalls nicht mehr – bereits seit 2012 besteht diese rechtlich im Glücksspielvertrag und diese Klausel besagt, dass der Wettanbieter 5% von jeder Wette abführen muss an Vater Staat. Die meisten Bookies reichen diese dann eins zu eins an den Kunden weiter, es sei aber auch hier anzumerken, dass es doch auch Einige gibt, die für den Kunden die Steuer übernehmen wie z.B. Tipico, Bet3000 oder ADMIRALbet. Als User bekommt man so unter Umständen auch gar nichts davon mit – der eigene Gewinn bleibt jedenfalls unangerührt bei den eben genannten Bookies.

Tipico ohne Wettsteuer

Grundsätzlich gibt es aktuell drei verschiedene Modelle bei den Wettanbietern. Wir zeigen euch anhand eines konkretes Beispiels wie sich das auf den eigenen Gewinn auswirkt. Bei den Modellen handelt es sich um den Bookie mit der Wettsteuer VOR dem Gewinn, dann gibt es den Anbieter mit der Wettsteuer BEIM Gewinn – sowie natürlich everybody’s darling: Der Wettanbieter ohne Steuer.

Bei allen Beispielen gehen wir von einem Einsatz von 50 Euro und Quote 2.0 aus.

Wettsteuer vom Gewinn

  • Einsatz: 50 Euro
  • Wettquote: 2,0
  • Bruttogewinn: 100 Euro
  • Wettsteuer: 5 Euro
  • Auszahlung: 95 Euro

Wettsteuer beim Einsatz

  • Einsatz: 50 Euro
  • Wettquote: 2,0
  • Nettoeinsatz: 47,62 Euro
  • Wettsteuer: 2,38 Euro
  • Auszahlung: 95,24 Euro

Wettanbieter ohne Steuer

  • Einsatz: 50 Euro
  • Wettquote: 2,0
  • Nettogewinn: 100 Euro
  • Wettsteuer: 0,00 Euro
  • Auszahlung: 100 Euro

Wie ihr anhand dieser Beispiele sehen könnt – ist natürlich unschwer zu erkennen, dass die dritte Variante die uns allen liebste ist. Die anderen beiden schenken sich wiederum nicht viel. Aber gut – so ist die Sportwetten Rechtslage in Deutschland nun mal.